Deutsch als Zweitsprache (DaZ)

In der GS Mettingen wird aufgrund langjähriger Erfahrungen mit Schülern, die in einer zweisprachigen Umgebung aufwachsen, in der Eingangsstufe (Klasse 1 und 2) intensiv Deutsch als Zweitsprache unterrichtet, um hier durch sprachförderliche Unterstützung gute Grundlagen zu legen. Auch in der 3. und 4. Klasse werden DaZ-Stunden als sprachförderliche Maßnahme eingesetzt.

Ziel ist ein kompetenter Umgang mit der deutschen Sprache durch Förderung von Aussprache, Wortbildung, grammatischen Strukturen und von schriftlicher und mündlicher Kommunikationsfähigkeit.


Vorbereitungsklasse (VKL)

Kinder ohne Deutschkenntnisse sind ihrer altersgemäßen Regelklasse zugeteilt und werden parallel zum Klassenunterricht kontinuierlich intensiv in der deutschen Sprache unterrichtet.
Sie sind für diese Deutschstunden in differenzierten Sprachgruppen (VKL) zusammengefasst.
In Fächern wie Sport, Kunst oder Musik bleiben sie in ihrem Klassenverband.

Mit diesem integrativen Modell ermöglichen wir den Kindern sowohl eine schnelle Anbindung an ihre Klassengemeinschaft, als auch ein individuell ausgerichtetes Erlernen der deutschen Sprache.


Sprachhilfe

Die Sprachhilfe nach dem „Denkendorfer Modell“ ist seit Jahren an unserer Schule etabliert und ist ein zusätzliches Angebot zur Sprachförderung. Zielgruppe sind alle Kinder mit einer anderen Erstsprache als Deutsch.

Die Sprachhelferinnen üben Sprechen und Verstehen, Syntax, Grammatik und Wortschatz werden mit altersgemäßen Methoden vermittelt.

Die Sprachhilfe ist kostenpflichtig.


„Rucksack“- Projekt

Initiiert vom Amt für Sozialwesen der Stadt Esslingen unterstützt das „Rucksack“- Projekt die Sprachförderung in der Muttersprache von Schülern aus Familien mit Migrationshintergrund.

In Kleingruppen werden Mütter angeleitet, wie sie mit ihren Kindern zuhause in der Muttersprache Lerninhalte des schulischen Unterrichts üben können. Das Verstehen in der eigenen Sprache verbessert auch das Verstehen in der Zweitsprache Deutsch. Es gibt je eine Gruppe für die Klassenstufen 1 und 2.

Interessierte Eltern wenden sich an das Sekretariat der Schule.